Sicher ans Ziel mit dem Ohrex Navi (enthält Werbung)

 

 

Mein erstes eigenes Navigationsgerät!

 

 

In diesem Bericht lernt ihr das Navi und alle Funktionen die es bietet kennen.

 

Lasst euch überraschen von der Vielfalt.

Ich finde der Name Ohrex klingt erstmal nach Wattestäbchen oder irgendwelchen Produkten für die Ohren. Aber nein, dahinter verbirgt sich tatsächlich ein Navigationsgerät. Der Name ist dennoch ziemlich witzig.

 

Bisher habe ich immer mein Handy als Navi benutzt, jedoch ist bei weiten Strecken meistens der Akku leer, außerdem wollte ich schon immer mal ein richtiges Navi haben, das mir mehr Optionen bietet als Google Maps.

 

Kommen wir erstmal zum Lieferumfang dieses Navis. Enthalten ist unter anderem:

 

  • USB Autoladestecker samt Ladekabel für das Navi
  • Zwei Schutztaschen (u.a.  ein großer blauer Beutel, der in meinen Augen eher unsinnig ist)
  • Eine Halterung für die Windschutzscheibe, welche sich sehr gut justieren lässt
  • Ein ausführliches Handbuch

 

So weit so gut. Die Halterung lässt sich wirklich sehr einfach an der Windschutzscheibe befestigen und das Navi hält richtig gut. 

 

Einstellungen und Extras bietet dieses Navigationsgerät wirklich sehr viele. Ich war wirklich sehr überrascht an was der Hersteller alles gedacht hat. 

 

Die ganzen Funktionen machen das Navi schon zu einem kleinen Multimedia Gerät. Nicht mehr nur ein Gerät zum Navigieren.

 

Die Anleitung habe ich selber gar nicht gebraucht, da man selbst sehr gut herausfindet wie alles funktioniert.

 

Zum Einschalten hat das Gerät oben Links einen Knopf, den man drei Sekunden gedrückt halten muss. Dann kommt das Logo von Ohrex und man kann das Setup starten.

 

Folgende Punkte kann man beim Gerät selbst einstellen (Es gibt noch Extra EInstellungen in der Navi Software, die getrennt vom Gerät konfiguriert wird.)

 

  • Lautstärke
  • Helligkeit
  • Sprache
  • Datum/Uhr
  • Kalibrierung (für die Einstellung der Empfindlichkeit des Touch Displays)
  • USB 
  • Über (Infos wie zb. RAM, Software Version etc.)
  • Werkreset

 

Besondere Highlights an dem Gerät sind die verschieden Zusatzprogramme wie z.b. Spiele und Multimedia. Unter Spiele finden sich bereits 3 vorinstallierte Spiele, wie das Spiel Russia Block, welches Tetris sehr ähnelt.

 

Bei Multimedia hat man die Möglichkeit Musik, Videos, Bilder, E-Books oder sogar Flash Dateien abzuspielen. Dies kann man entweder durch anschließen eines USB Sticks machen oder durch einlegen einer SD Karte. Hier wird eine SD Karte bis zu 32 GB unterstützt. Somit ist dieses Navigationsgerät zugleich ein kleiner Multimedia Player fürs Auto. Nicht übel!

 

Die Navigationssoftware startet normal beim Einschalten des Gerätes automatisch, aber alternativ kann man auch einfach auf GPS Navigation drücken. Es dauert knapp 10 Sekunden bis die Software geladen ist und man das Navigationsmenü angezeigt bekommt.

 

 

Hier kann man unten am Werkzeug Symbol auch verschiedene Dinge einstellen:

 

  • Audio und Warnungen (Stimme des Ansagers auswählen, Läutstärke, Geschwindigkeitswarnungen konfiguren etc.)
  • Schnellzugriff anpassen (oft genutzte Einstellungen schneller Griffbereit machen)
  • Verwaltung der Fahrzeiten (Einstellen von maximale Fahrzeit, Fahrer, Pausenzeiten etc.)
  • Verkehr (Frühere Verkehrsdaten)
  • Routeneinstellungen (Fahrzeug auswählen, Navigationsmodus, Routenoptionen wie Schnellste Route, Eco Route etc., Streckenoptionen wie Autobahnen, Mautstrecken)
  • Benutzerprofile (4 Profile von Fahrern können angelegt werden)
  • Karteneinstellungen (Ansichtsmodus 2D oder 3D, Blickwinkel, Übersicht, Farben der Karten Tag oder Nacht, 3D Fahrzeuggalerie, Orientierungspunkte, Gebäude, Erhöhungen, Routenaufzeichnungen, Sonderzielsymbole wie Tankstellen, Bankend und mehr)
  • Einstellungen für visuelle Anweisungen (Datenfelder einrichten z.b. verbleibende Zeit, Tempolimit etc., Autobahndienste, Verkehrsschilder, Kreuzungsübersicht, Tunnelansicht, Fortschrittsbalken für die Route, Stauumfahrung, Routenalternativen, Parkplätze)
  • Anzeige (Menüanimationen ein und ausschalten, Design bei Tag und Nacht einrichten, Hintergrundbeleuchtung)
  • Regional ( Programmsprache, Einheiten und Formate einrichten, Zeitzone - hier empfehle ich Auto)
  • Fahrtenübersicht ( Hier kann man gefahrene Routen speichern lassen)
  • Protokollspeicherung (Einstellung was alles gespeichert werden soll) 
  • Konfigurationsassistent (Assistent für die erste Nutzung)

 

Im Navigationsmenü können wir uns auch ganz einfach ohne ein Ziel auszuwählen die Karte anzeigen lassen. Das finde ich auch nicht schlecht, um zum Beispiel in bekannten Gegenden Blitzer anzeigen zu lassen oder Tankstellen etc.

 

Mit der Lupe können wir die Suche nach einem Ziel starten, z.b. eine Adresse suchen oder ein Sonderziel. Man kann auch auf der Karte suchen oder seine Favoriten einspeichern. Ebenfalls werden die letzen Ziele gespeichert. 

 

Bei dem Menüpunkt mehr, gibt es noch jede Menge Extras unter anderem findet man hier die Internetadresse für Updates: www.naviextras.com 

 

Oder auch den Kraftstoffverbrauch errechnen lassen, Einheiten umrechnen, man findet eine Länderinfo und sogar einen Umrechner für Kleidung.

 

Etwas Probleme hatte ich am Anfang mit der Einstellung der Uhrzeit, da ich nicht wusste das man die zweimal einstellen muss. Einmal fürs Gerät selber und einmal für die Navigationssoftware.

 

Ansonsten finde ich das Navi echt richtig klasse, es ist super einfach zum Handhaben, lässt sich durch viele Einstellungsmöglichkeiten personalisieren und auf den eigenen Bedarf zurecht konfigurieren.

 

Ein echtes kleines Multitalent das einen sicher ans Ziel bringt. 

 

Die Routenberechnungen stimmen eigentlich fast immer, nur manchmal erkennt das Navi auf neueren Strassen die richtige Geschwindigkeit nicht korrekt. Aber das macht mir nichts aus.

 

Solange das Navigationsgerät mich sicher und zuverlässig an mein Ziel bringt, sind mir kleinere Fehler egal. Und das hat es bisher sehr gut gemeistert. 

 

Ich kann übrigens den Ansager Stefan für alle Deutschen empfehlen. die Ladys hören sich einfach nur Doof an ;-)

 

Wertung: 5 von 5 Sternen


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Bine (Donnerstag, 04 Mai 2017 23:25)

    super Bericht.
    Hast dir ganz schön Mühe gegeben :)

  • #2

    Gerhard (Samstag, 10 Juni 2017 16:02)

    Ein super gelungener und ausführlicher Bericht und auch das Video ist Spitze! Vielen herzlichen Dank..
    Habe mir heute das Ohrex bestellt - mein allererstes Navi - und bin schon neugierig darauf.
    Liebe Grüße aus Tirol...

  • #3

    Erich Lotz (Samstag, 12 August 2017 17:13)

    Bitte senden Sie mir die Navigation Software in Deutsch !!

Kennzeichnung von Werbung und Partnerlinks

Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs.1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger dazu verpflichtet, gesponsorte, kostenfreie oder auch preislich gesenkte Produkte zu Testzwecken als Werbung oder Anzeige zu kennzeichnen. Die entsprechenden Berichte sind immer mit "enthält Werbung" gekennzeichnet. Sind sie es nicht, handelt es sich hierbei um ein selbst gekauftes oder gewonnenes Produkt. Meine Erfahrungen und Berichte sind immer selbst verfasst. Meine Meinung ist immer jene die ich wirklich vertrete und wird nicht von den beschriebenen Zuwendungen beeinflusst. Bei den Amazon Links (Partnerlinks) handelt es sich meist um Werbelinks. Das heißt ich bekomme einen kleinen prozentualen Bonus bei Vermittlung einer Bestellung. Das ändert den Preis für euch aber nicht, sondern dass ist lediglich ein Bonus für mich.