Ukulele für Anfänger von Kaka (enthält Werbung)

 

 

Ukulelen sind gerade für Kinder sehr einfach zur erlernen.

 

 

Dabei hat die Ukulele auch noch einen sehr exotischen Klang.

 

 

Ich habe die Ukulele von Kaka für euch getestet.

Da mein ältester Sohn immer häufiger den Wunsch geäußert hat ein Instrument zu lernen, eigentlich Schlagzeug, aber da streike ich, habe ich mich im Internet schlau gemacht was denn ein geeignetes Anfänger Instrument ist, welches schnell erlernt werden kann.

 

Durch langem durchforsten bin ich schließlich auf die Ukulele gekommen. Dadurch das die Ukulele nur 4 Saiten hat anstatt wie die Gitarre 6 und durch ihre kleine Form ist sie auch viel leichter zu handhaben.

 

Die Ukulele für die ich mich schließlich entschieden habe, kostet 29,99 € und ist damit sehr preiswert, aber als Anfängerinstrument durchaus nutzbar.

 

Geliefert wird die Ukulele in einer schwarzen Kunstledertasche mit praktischem Tragegriff und einem Reißverschluss zum bequemen öffnen. 

Die Ukulele selbst ist ein echtes kleines Kunstwerk. Richtig schön verarbeitet und mit einem Schallloch in Form einer Kaffeetasse. Das sieht richtig witzig aus.

 

Klanglich finde ich hört sie sich sehr gut an, jedoch muss man sich ein Stimmgerät kaufen um die C-Stimmung optimal einzustellen.

 

Die kann man überall recht günstig erwerben. Ohne gehts aber nicht. Zumindest stimmen dann die Töne nicht und man tut sich schwer beim spielen lernen.

 

 

Der Kopf und die Stimmwirbel sind hochwertig verarbeitet und der Hals passt aufgrund der geringen Größe perfekt in Kinderhände.

 

Zum lernen bekommt mein Sohn einen Ukulele Kurs der einmal in der Woche statt findet. Ich bin schon sehr gespannt auf die ersten Ergebnisse.

 

Für Erwachsene gibt es auch Kurse bei Youtube oder anderen Plattformen.

 

Wertung: 5 von 5 Sternen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kennzeichnung von Werbung und Partnerlinks

Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs.1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger dazu verpflichtet, gesponsorte, kostenfreie oder auch preislich gesenkte Produkte zu Testzwecken als Werbung oder Anzeige zu kennzeichnen. Die entsprechenden Berichte sind immer mit "enthält Werbung" gekennzeichnet. Sind sie es nicht, handelt es sich hierbei um ein selbst gekauftes oder gewonnenes Produkt. Meine Erfahrungen und Berichte sind immer selbst verfasst. Meine Meinung ist immer jene die ich wirklich vertrete und wird nicht von den beschriebenen Zuwendungen beeinflusst. Bei den Amazon Links (Partnerlinks) handelt es sich meist um Werbelinks. Das heißt ich bekomme einen kleinen prozentualen Bonus bei Vermittlung einer Bestellung. Das ändert den Preis für euch aber nicht, sondern dass ist lediglich ein Bonus für mich.