Cooler Wasserkocher mit Mankos (enthält Werbung)

 

 

 

Absolute Durchsicht und blaue Beleuchtung.

 

 

 

Optisch hat dieser Wasserkocher ja einiges zu bieten, aber was taugt er in der Praxis?

 

 

Pro und Kontras erfahrt ihr in meinem neuen Testbericht!

Ich dachte mir bei einem 28 € Wasserkocher kann man ja wirklich nicht viel falsch machen, die Bewertungen sind auch ziemlich gut und auf den Produkt Fotos sieht er auch sehr schick aus.

 

Adler ist eine polnische Firma, die recht preiswerte Elektrogeräte herstellen, die für jeden bezahlbar sein sollen. Das Sortiment ist sehr groß und reicht von Küchengeräten bis hin zu Beautyprodukten wie Föhn und Herrenrasierer.

 

Der Wasserkocher wird mit einer Bedienungsanleitung und der Heizplatte geliefert.

 

Der erste Eindruck vom Wasserkocher selbst ist sehr gut, wohingegen der Kontaktsockel leider nicht ganz so gut abschneidet. Er wirkt einfach nicht allzu hochwertig.

 

Beim draufstellen vom Wasserkocher fällt auch auf das es etwas wacklig ist, die ganze Geschichte.

 

Da habe ich mir dann schon gedacht was da wohl passiert wenn das Wasser erst einmal kocht.

 

 

 

Die Verarbeitung der Glaskanne mit dem Edelstahl Sockel und dem Hitzefesten Griff finde ich ganz okay und auch ordentlich. Lediglich der Kontaktsockel auf den der Behälter gestellt wird, hat leider nicht meinen Erwartungen entsprochen und hält den Kocher nicht so stabil wie es sein sollte.

 

Aber optisch bietet er ja wirklich einiges, es war noch nie so faszinierend Wasser beim Kochen zuzuschauen.

 

Die blauen LEDs am Boden des Wasserkocher gehen beim Einschalten an und automatisch aus, sobald das Wasser kocht.

 

Meine Kinder waren sehr begeistert und wollen jetzt dauernd Wasser kochen. Beim aufkochen ist der Kocher vielleicht nicht der schnellste, aber absolut ausreichend.

 

Wenn jetzt noch die Platte etwas stabiler wäre, würde ich ihn absolut gerne weiterempfehlen. 

 

Wertung: 4 von 5 Sternen


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tristan (Freitag, 14 April 2017 13:25)

    Das nenn ich doch mal ne ehrliche Rezension in der auch die "kleinen Macken" beschrieben werden.
    Die LED´s finde ich aber trotzdem extrem stylisch :-)

Kennzeichnung von Werbung und Partnerlinks

Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs.1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger dazu verpflichtet, gesponsorte, kostenfreie oder auch preislich gesenkte Produkte zu Testzwecken als Werbung oder Anzeige zu kennzeichnen. Die entsprechenden Berichte sind immer mit "enthält Werbung" gekennzeichnet. Sind sie es nicht, handelt es sich hierbei um ein selbst gekauftes oder gewonnenes Produkt. Meine Erfahrungen und Berichte sind immer selbst verfasst. Meine Meinung ist immer jene die ich wirklich vertrete und wird nicht von den beschriebenen Zuwendungen beeinflusst. Bei den Amazon Links (Partnerlinks) handelt es sich meist um Werbelinks. Das heißt ich bekomme einen kleinen prozentualen Bonus bei Vermittlung einer Bestellung. Das ändert den Preis für euch aber nicht, sondern dass ist lediglich ein Bonus für mich.