Caramba Backofenspray (enthält Werbung)

 

 

 

 

 

Eurer Backofen ist total schmutzig?

 

Festgebranntes Fett?

 

Fettspritzer?

 

Dann möchte ich euch gerne das Caramba Backofenspray vorstellen.

Vorher

Nachher

Jeden Tag ist man am Küche putzen. Doch kaum ist man damit fertig, fällt der Blick auf den Backofen. Innerlich stöhnt man auf, bei dem Gedanken an die Arbeit, die das putzen bereitet. Eingebranntes und Lebensmittelreste lassen sich nur sehr schwer entfernen und dann meistens auch nur mit viel Zeit und Schweiß.

 

Und da kommt das Caramba Backofenspray ins Spiel.

 

Der Hersteller hat mir ein super Produkt Paket geschickt, in dem dieses enthalten war.

 

Natürlich habe ich es gleich ausgetest. 

 

Wir heizen also erst einmal den Backofen auf 50° Celsius vor, denn laut Hersteller wird damit die Reinigungswirkung optimiert.

Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist, sprühen wir alle betroffenen Flächen (ich also den ganzen Backofen) aus einer Entfernung von ca. 15 - 20 cm ein.

 

Die Einwirkzeit beträgt 20 Minuten. Ich habe jedoch schon nach 10 Minuten die Stellen mit einem feuchten Lappen nachgewischt und WOW. Es ist der Hammer!!!

 

Die Reinigungswirkung zeigt sich selbst nach der kurzen Einwirkzeit schon, für hartnäckigere Flecken sollte man es länger drauf lassen und eventuell mehrmals anwenden.

 

Ich hab für mich auf jeden Fall mein neues Lieblingsprodukt gefunden.

 

Mit dem Spray lassen sich übrigens auch Fritteuse, Mikrowelle und Co. reinigen.

 

Zu kaufen gibt es das Spray in einer Gebindegröße von 500 ml. Entweder kann man Hier einen Händler in der Nähe suchen oder online einfach googeln.

 

Sehr empfehlenswert. Übrigens könnt ihr das Spray in meinem neuen Gewinnspiel auch gewinnen. Klick hier.

 

Bald teste ich auch das Cockpitspray und den Fettlöser von Caramba für euch.

 

Wertung: 5 von 5 Sternen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kennzeichnung von Werbung und Partnerlinks

Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs.1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger dazu verpflichtet, gesponsorte, kostenfreie oder auch preislich gesenkte Produkte zu Testzwecken als Werbung oder Anzeige zu kennzeichnen. Die entsprechenden Berichte sind immer mit "enthält Werbung" gekennzeichnet. Sind sie es nicht, handelt es sich hierbei um ein selbst gekauftes oder gewonnenes Produkt. Meine Erfahrungen und Berichte sind immer selbst verfasst. Meine Meinung ist immer jene die ich wirklich vertrete und wird nicht von den beschriebenen Zuwendungen beeinflusst. Bei den Amazon Links (Partnerlinks) handelt es sich meist um Werbelinks. Das heißt ich bekomme einen kleinen prozentualen Bonus bei Vermittlung einer Bestellung. Das ändert den Preis für euch aber nicht, sondern dass ist lediglich ein Bonus für mich.