VR Brille von Aukey für 23 € - Top oder Schrott? (enthält Werbung)

 

 

 

 

Im Fokus dieses Tests steht eine VR Brille von Aukey

 

 

Ob sie etwas taugt erfahrt ihr in diesem Bericht. Ich habe sie ausführlich für euch getestet.

Seit einigen Monaten gibt es die VR Technik für den üblichen Hausgebrauch. Auf Knopfdruck lassen sich andere Welten schaffen. Je nach Gebrauchsart sind verschiedene Faktoren für die Kaufentscheidung wichtig.

 

Ich durfte für Aukey dieses Modell für 23,96 € testen.

 

Lieferumfang

Im Paket ist die Aukey Vision VR Brille, ein Reinigungstuch, die Bedienungsanleitung, zwei Klebepads und eine Garantiekarte enthalten

 

Komfort

Die Riemen zur Kopfbefestigung sind aus einem elastischen Band und lassen sich stufenlos in der Größe verstellen. Durch den gepolsterten Lederrand im Bereich der Augen lässt sich die Brille ohne Druck und Unanehmlichkeiten bequem tragen.

 

Handling

Es können alles Smartphones, egal von welchem Hersteller, der Größe 3,5 Zoll bis 6,0 Zoll verwendet werden. Zur Benutzung öffnen wir einfach vorne die Klappe, legen das Handy in die Halterung und starten unser Spiel oder Video. Anschließend einfach zuklappen und die Brille mit den Bändern am Kopf befestigen.

 

Für eine optimale Sicht kann man die Distanz und Augenweite per Drehschalter justieren. 

 

Ich habe mehrere Spiele im Playstore heruntergeladen, meine Söhne und ich hatten sehr viel Spaß daran. Einfach im Store "VR Spiele oder Filme" suchen.

 

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist sehr gut und qualitativ hochwertig. Das Kunstleder ist sehr weich und die Trageriemen halten auch super. Die Brille ist durch die Verstellmöglichkeit auch für Kinder nutzbar.

 

 

Preis

Die VR Brille von Aukey liegt preislich im Mittelfeld, ich würde sie jedoch zu dem Preis schon kaufen da die Verarbeitung wirklich sehr gut ist.

 

 

Wertung: 5 von 5 Sternen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kennzeichnung von Werbung und Partnerlinks

Laut § 6 Abs. 1 Nr. 1 des Telemediengesetzes (TMG), § 58 Abs.1 Rundfunkstaatsvertrag (RStV) sowie § 3 des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) bin ich als Blogger dazu verpflichtet, gesponsorte, kostenfreie oder auch preislich gesenkte Produkte zu Testzwecken als Werbung oder Anzeige zu kennzeichnen. Die entsprechenden Berichte sind immer mit "enthält Werbung" gekennzeichnet. Sind sie es nicht, handelt es sich hierbei um ein selbst gekauftes oder gewonnenes Produkt. Meine Erfahrungen und Berichte sind immer selbst verfasst. Meine Meinung ist immer jene die ich wirklich vertrete und wird nicht von den beschriebenen Zuwendungen beeinflusst. Bei den Amazon Links (Partnerlinks) handelt es sich meist um Werbelinks. Das heißt ich bekomme einen kleinen prozentualen Bonus bei Vermittlung einer Bestellung. Das ändert den Preis für euch aber nicht, sondern dass ist lediglich ein Bonus für mich.